Sembach erhält Bosch Supplier Award

Qualität, Preisverhalten, Zuverlässigkeit, Technologie und kontinuierliche Verbesserung – diese Kriterien schätzt das Technologie- und Dienstleistungsunternehmen Bosch an seinem Lieferanten Sembach und hat das Laufer Unternehmen 2011 bei der Verleihung des „Bosch Supplier Award“ 2009/2010 in der Kategorie „Materials & Components“ ausgezeichnet.

Sembach ist damit der erste europäische Keramikhersteller, der den Bosch Supplier Award erhielt. Martin Sembach zeigte sich bei der Verleihung in Stuttgart stolz: „Dieser Preis ist eine besondere Ehre für unser Unternehmen und eine hohe Anerkennung für die erbrachte Leistung.“

Sembach befindet sich in guter Gesellschaft mit 60 anderen Preisträgern aus der ganzen Welt, die Fertigungsmaterialien wie elektronische Bauelemente, mechanische und elektromechanische Komponenten, Handelswaren, Betriebsmittel, Dienstleistungen und Maschinen an Bosch liefern.

Seinen weltweit ausgeschriebenen Lieferantenpreis in sieben Kategorien verleiht Bosch bereits seit 1987 im zweijährigen Rhythmus.

Gefragter Partner für die Automobilindustrie

Im Automotive-Sektor hat sich Sembach einen Namen gemacht. Für die Automobilindustrie fertigt das Unternehmen pro Jahr rund 400 Millionen Teile mit einer geforderten Ausfallquote im niedrigen ppm-Bereich. Die umsatzstärksten Produkte sind dabei Teile für die Lambda-Sonden. Dazu der Geschäftsführer Martin Sembach: „In sicherlich mehr als der Hälfte aller Lambdasonden weltweit ist Keramik von Sembach verbaut.“

Sembach Technical Ceramics wird der Bosch Supplier Award überreicht

Bei der Überreichung des Bosch Supplier Awards:

Dr. Karl Nowak (President - Vorsitzender der Geschäftsleitung Zentralbereich Einkauf und Logistik, Bosch)
Martin Sembach (Geschäftsführer Sembach Technische Keramik),
Alexander Schönberger (Leiter Kundenzentrum, Sembach Technische Keramik)
Alfons Lesch (Vice President - Leitung des Zentralbereichs Einkauf Material und Komponenten, Bosch)


Zurück

bosch-supplier-award