Anspruchsvolle Geometrien, Kleinserien und Prototypen aus Technischer Keramik

Neben der Großserienfertigung von Bauteilen aus Technischer Keramik, steigt die Nachfrage nach keramischen Einzelstücken mit komplexen Geometrien sowie nach Kleinserien und Prototypen stetig. Sembach begegnet diesen Marktanforderungen mit einer Investition in hochmoderne 5-Achs-Fräsmaschinen.

5-Achs-Fräse fertigt kleine, komplexe Bauteile

Eine Fräsmaschine mit fünf Achsen ist in der Lage, kleine und sehr komplexe Bauteile aus Rohteilgrößen mit einem maximalen Durchmesser von 80 mm bzw. einer Höhe von max. 90 mm zu fertigen. Darüber hinaus ist auch das 3-Achs-Fräsen möglich. Dabei können Rohteile mit maximalen Maßen von 300 x 270 x 170 mm verarbeitet werden.

Das 5-Achs-Fräsen ist für viele Kunden eine attraktive Option. Es bietet zahlreiche Möglichkeiten. Einzelstücke, Produktmuster, Kleinserien dekorativer Objekte mit anspruchsvollem Design, Prototypen für den Automotive-Sektor sowie viele weitere Produkte lassen sich aus verschiedensten Werkstoffen wie z. B. ZirkonoxidAluminiumoxid oder Hochfrequenzsteatit herstellen. 

Multidimensionales Fräsen

Die 5-Achs-Fräs-Technologie zeichnet sich durch eine bisher nicht erreichte Präzision aus und erzielt sehr geringe Bauteil-Toleranzen.

Das Werkstück kann nicht nur starr in drei Raumrichtungen bewegt werden – die zwei zusätzlichen Achsen gewährleisten eine nahezu vollständige Bewegungsfreiheit. In einer einzigen Aufspannung können deshalb auch Bauteile mit anspruchsvollen Geometrien problemlos gefertigt werden.

CAD-Import beschleunigt Auftragsdurchlauf

Die neuartige Technologie kann selbstverständlich CAD-Daten importieren und verarbeiten. Um eine reibungslose Maschinenbeschickung zu gewährleisten, verfügt Sembach über die gängigen CAD-Schnittstellen. Das sorgt für eine erhebliche Beschleunigung des Auftragsdurchlaufs. So kann das Werkstück zügig gefertigt und schließlich einer umfangreichen Qualitätssicherung unterzogen werden, in der u. a. Anforderungen und Maße nochmals geprüft werden. Erst dann verlässt der Auftrag das Haus in Richtung Kunden.

rapid-prototyping