Superpyrostat

Superpyrostat wird in weich gebranntem Zustand verwendet. Es ist ein poröses Hochfrequenzsteatit, das vor allem durch seine gute Bearbeitbarkeit überzeugt. Gebrannt wird der Werkstoff bei Temperaturen zwischen 800 bis 1.100° C. Superpyrostat besteht im Wesentlichen aus Speckstein, Tonen und Flussmitteln.

Die wesentlichen Stärken dieses Werkstoffes nach DIN VDE 0335/DIN EN 60 672:

  • Festigkeit und Porosität gezielt einstellbar
  • hoher Durchgangswiderstand
  • gute Bearbeitbarkeit
  • geringe Schwindung, dadurch gute Maßhaltigkeit
  • komplizierte Bauteile sind gut herstellbar
  • Herstellung aus sehr günstigen Rohstoffen, so dass ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis gewährleistet ist

Aktuelle kundenspezifische Produktbeispiele:

  • Hochleistungspatronen
  • Dichtungen in Lambdasonden
superpyrostat